Anbauplanung für den Gemüsegarten – Die Wunschliste (II)

Print Friendly, PDF & Email
Anbauplanung für den Gemüsegarten ist ein weites Feld. Nachdem wir mal in die Samenkiste geguckt haben, wollen wir nun wissen, was wir gern anbauen wollen. Denn nicht alles wächst gleich gut, nicht alles wird gegessen, nicht alles schmeckt uns.
Deshalb ist eine konstruktive Rückschau vor dem Einkauf des Saatguts für den Gemüsegarten eine gute Idee.

Anbauplanung für den Gemüsegarten – So geht’s

Wir hangeln uns an diesem Plan entlang, um zu herauszufinden, was in dieser Saison im Gemüsegarten angebaut werden soll.

Anbauplan im Gemüsegarten – Die Wunschliste

Das Kuratorium des Gemüsegartens hat sich vollständig und ohne Rücksicht auf Form- und Fristerfordernisse zusammengesetzt und folgende Liste aufgestellt.

Leitgedanke
Das Kuratorium lässt sich in diesem Jahr vom Gedanken leiten, wenige Sorten, diese aber intensiver anzubauen. Damit soll die Versorgungssicherheit besser gewährleistet werden.

Es geht auch kürzer:

Dies Jahr machen wir nicht so viel Gemüs‘, aber größere Flächen, damit’s auch langt.

  • Tomaten
  • Gurken, zur Auswahl: Dafne F1, Russkaja
  • Buschbohnen
  • Steckzwiebeln
  • Kartoffeln
  • Rotkohl
  • Kolbenhirse
  • Topinambur

Tomaten

Vor ein paar Jahren haben wir samenfeste Sorte für den Garten probiert und für Tomaten funktioniert das ganz hervorragend. Es gibt vor allem Fleischtomaten, einige sind länglich und so Pizzatomaten und andere sind rund und können herforragen zu Salaten und zur Tomatensauce verarbeitet werden.

Gurken, zur Auswahl: Dafne F1, Russkaja

Glücklicherweise haben die Gurken noch nicht gelesen, dass sie sich mit den Tomaten nicht vertragen. Zumindest im letzten Jahr wuchsen die Gurken unten ganz prächtig im Gewächshaus, die Tomaten entwickelten sich oben.

Die Sorte, von der wir keine Samen genommen haben, war sowohl als Salat- als auch als Einlegegurke bestens geeignet. Da Dafne noch im Lager ist, werden wir die probieren. Vielleicht schaffe ich es sogar die National Picking Cucumber irgendwoher zu beschaffen.

Buschbohnen

Als Buschbohnen sind vor allem grüne ohne Fäden gefragt. Die letztjährige Sorte, Saxa, ist noch in großer Menge vorhanden. Ein zeitlich verschobener Anbau hat Vorteile, aber es kann sein, dass die Erntemenge nicht für eine Mahlzeit reicht. Deshalb wird es gewünscht zwei Standardbeete des Gemüsegartens damit zu bestellen.

Die Kultur beginnt im Mai und vorher können noch Radieschen gesät werden, aber die mag eigentlich niemand, außer der Hühner.

Steckzwiebeln

Steckzwiebeln gedeihen im Sandboden prächtig. Mit einem Hinweis aus Wurzelge+se und Zwiebelgemüse – Der kleine Garten und der Tiefbeetkultur kommt auf ein Standardbeet die vierfache Menge an Zwiebeln und ist in der Pflege weniger arbeitsintensiv. Möglicherweise reicht die Erntemenge bis zur nächsten Ernte.

Kartoffeln

Die Frau Gärtnerin weiß schon, wenn ich ihr von Laura, Nicola, Linda und Sieglinde erzähle, dass es um Kartoffelsorten geht. Meist geht es um ein eher festkochende Sorte mit weißem oder gelblichem Fleisch, die gern genommen wird. Der Erntezeitpunkt sollte mehr in den September oder Oktober gehen, dann können noch Kräuter eingesät werden.

Kartoffeln sind Starkzehrer und brauchen eine gute Düngung, aber – wie alle Wurzelgemüse – keinen frischen Mist. Nach der Methode von Alwin Seifert, die er in Gärtnern, Ackern ohne Gift beschrieben hat, versuche ich die Kartoffeln mit Kompost jedes Jahr auf der selben Fläche anzubauen. Ein Jahr hat es schon geklappt. (Ironie)

Rotkohl

Der Spezialgast ist in diesem Jahr Rotkohl. Es soll eine Sorte ran, die länger auf dem Beet stehen bleiben kann. Da werden dann auch die Köpfe nicht so matschig wie beim Chinakohl. Mal sehen, was ich finde und 4-5 Köpfe sollten reichen.

Kolbenhirse

Kolbenhirse kommt in diesem Jahr auf die Brache. Sie soll irgendwas mit Stickstoff machen, aber ich finde den Link nicht mehr.

Topinambur

Die sind schon im sechseckigen Komposter eingepflanzt. Sie hatten sich vor Jahren mal sehr ausgebreitet und den Nachbarn nicht zu Freudentränen angeregt. Deshalb bleiben die Wurzeln im Komposter und Kraut und Rhizome werden als Saftfutter für die Hühner genutzt.

Nachnominierung – Paprika (1.1.24)

Nur falls nachher jemand fragt: Ich nominiere Paprika, weil die an und für sich recht gut wächst und sie uns erst später einfällt. Falls die Gartenchefin sich meldet, ich habs schon immer gesagt.

Anbauplan im Gemüsegarten – Was noch so rumliegt

  • Rote Rüben
  • Mangold
  • Prunkbohnen
  • Winterzwiebeln, Lauchzwiebeln
  • Salbei
  • Radies
  • Feldsalat
  • Pflücksalat, Kopfsalat

Anbauplanung Gemüsegarten – Aufgabenliste

Das ist erledigt und der Rest ist noch offen.

Quellennachweis

Haus Hof Garten Teller
  • Haus Hof Garten Teller
  • Er arbeitet gern im Garten. Manche sagen, er ist ein Gartenanhänger, aber der Wortwitz wäre zu abgedroschen. Vor allem schneidet er gern Obst- oder Ziergehölz. Seit vielen Jahren wohnt er in einem Haus und Essen gehört zu seiner täglichen Routine. Und er interessiert sich für Dinge, die in- und außerhalb des Gehöfts passieren.

-+=