Lesen entspannt – Bücher aus dem Zweitregal

Lesen entspannt wirklich. Außer, wenn der Bücherschrank voller und voller wird. Nach der Feststellung, dass die meisten Bücher nur einmal gelesen werden, gab es die Idee, die Bücher einer zweiten Existenz zuzuführen.
Der Slogan “Bücher aus dem Zweitregal” soll nur ein wenig motivieren. Ich habe nämlich gar kein Zweitregal.
Im Artikel steht, warum ich Bücher lieber selbst anbiete und wieso es dazu kam. Es werden Vor- und Nachteile von Buchankauf und Buchverkauf gezeigt. Schließlich zeige ich, wo das Zweitregal steht.

Direkt zum Zweitregal

Bücher lesen entspannt

Studien sagen, dass Studien nicht viel sagen. Aber wenn ich eine finde, die mir in den Kram passt, nehme ich sie natürlich. Denn: Wer viel liest, lebt länger – geo.de. Und, liebe Kinder gebt fein acht: das gilt nur für Bücher, nicht für Zeitungen, Zeitschriften oder elektronische Geräte.

Zweitverwertung von Büchern erhöht die Nachhaltigkeit

Es ist mitunter frappierend, wie schnell der Preis für neue Bücher sinkt. Ich finde, es ist ein Grund mehr, selbst auch gebrauchte Bücher zu kaufen. Gleichwohl finde ich es gut, wenn neue Bücher bei uns in jedem Laden den gleichen Preis haben.

Wer die Bücher selbst verkauft, hat ein wenig Aufwand. Das schmeichelt der Händlerseele in mir. Wer einfach nur den Bücherschrank leer haben will, nimmt die Ankaufsportale.

Bücher verkaufen bei reBuy, Bonavendi, Zxos oder Momox

Als ich die Bücher verwerten wollte, merkte ich, dass dies nicht so einfach ist. Für manche von mir geliebten Klassiker der Literatur gibt es bei rebuy, Bonavendi, Zxos oder Momox nicht einmal nichts.

Vor- und Nachteile der Buchverwertung

Angebotsart ⊕ Pro ⊖ Contra
Ankaufsportal Umgehender Ankauf Unbeeinflussbarer Preis
Einmaliger Aufwand für Versand Eventuelle Retouren vom Ankäufer
Verkaufsportal Direkt beeinflussbarer Preis Wiederholender Aufwand für Versand und Korrespondenz
Direkte Kommunikation mit Käufern Unkalkulierbare Frist bis zum Verkauf
Retourenanzahl durch Käufer gering (m. E.)

Meine Bücher-Liste bei Booklooker

Deshalb habe ich bei Booklooker begonnen meine Bücher selbst anzubieten. Das Vorgehen ist einfach. Anmelden oder registrieren. Dann: ISBN, Zustand und Angebotspreis und Versandkosten eintragen. Die meisten Texte zu den Büchern sind bereits bekannt.

Einige Tipps vorab: Informiert euch bei Abebooks oder einem großen Internethändler, wie die Preise für das Angebot sind. Beim Eintragen des Buches mit der ISBN bei Booklooker wird gezeigt, welchen günstigsten Preis es gibt. Wer die Bücher wirklich loswerden will, geht mit dem Preis nicht nach oben, sonst liegen die Bücher noch ewig und drei Tage bei euch. Neben dem Porto finde ich einen angemessenen Betrag für die Verpackung gut. Gut ist außerdem ein Limit. Wenn für einen Titel weniger als ein Euro zu erzielen wäre, dann ist der Weg zu Papiertonne der schnellere. Bei den Ankäufern gibt es meistens nichts mehr dafür.

Information
Manchmal ist es verblüffend, wie schnell Bestellungen ankommen. Und manchmal dauert es so lange, dass ich sogar Blogartikel darüber schreibe.

 

Die Bücher aus dem Zweitregal

In meinem Zweitregal sammle ich Bücher, die auf Leserinnen und Leser warten:
Bücher aus dem Zweitregal


  • Edit 20.1.22: Ausdruck des Einstiegs verändert

 358 Aufrufe insgeamt

Quellennachweis

Haus Hof Garten Teller
  • Haus Hof Garten Teller
  • Er arbeitet gern im Garten. Manche sagen, er ist ein Gartenanhänger, aber der Wortwitz wäre zu abgedroschen. Vor allem schneidet er gern Obst- oder Ziergehölz.
    Seit vielen Jahren wohnt er in einem Haus und Essen gehört zu seiner täglichen Routine.
    Und er interessiert sich für Dinge, die in- und außerhalb des Gehöfts passieren.

-+=