Tomatenpflanzen ausgeizen

Tomatenpflanzen werden häufig groß und bringen mehr Triebe als möglich. Einige geizen Tomatenpflanzen deshalb während der Wachstumsphase. Wie das geht, steht in diesem Tipp.

Tipps für Tomatenpflanzen

  • Tomatenpflanzen bilden an jedem Blattabzweig einen weiteren Trieb.
  • Das kostet Kraft und geht auf Kosten der Ernte.
  • Deshalb ist es gut, diese Seitentriebe zu beseitigen. Das heißt ausgeizen oder geizen.
  • Am besten geht das mit dem Pinzettengriff von Daumen und Zeigefinger. Wenn der Seitentrieb 2-3 cm groß ist, kann er gegriffen und abgeknipst werden. Dort wächst dann meist kein neuer Trieb.
  • Das Ergebnis ist, dass die bleibenden Früchte größer werden.
  • Ein weiterer Tipp ist, die Tomatenpflanze nach sechs Fruchtständen zu kappen. Dann haben die bleibenden Früchte mehr Nährstoffe zum reifen.

Tomaten geizen

Tomaten ausgeizen – Gartenjournal

 792 Aufrufe insgeamt

Quellennachweis

Verwandte Beiträge

Haus Hof Garten Teller
  • Haus Hof Garten Teller
  • Er arbeitet gern im Garten. Manche sagen, er ist ein Gartenanhänger, aber der Wortwitz wäre zu abgedroschen. Vor allem schneidet er gern Obst- oder Ziergehölz.
    Seit vielen Jahren wohnt er in einem Haus und Essen gehört zu seiner täglichen Routine.
    Und er interessiert sich für Dinge, die in- und außerhalb des Gehöfts passieren.

Eine Anregung oder einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Captcha 10 × 1 =

-+=