Monilia-Pilzbefall bei Bäumen und Sträuchern


Ein Sauerkirschbaum – eine Schattenmorelle – war in die Jahre gekommen. Der Stamm zeigte ein tiefes Loch. Die Äste waren typisch kahl und nur die Spitzen waren belaubt und zeigen vertrocknete Früchte.

Monilia-Pilzbefall an Bäumen und Sträuchern erkennen

Pilzbefall an Blättern und Zweigen ist weder bei gutem noch bei schlechtem Wetter zu vermeiden. Die erste Frage ist für mich stets, ob der Standort korrekt ist. Weiter frage ich mich, wie die PFlanze umgesetzt werden kann und schließlich, ob ich die Pflanze stärken kann.

Das Schadbild am Baum war völlig klar: Die Spitzendürre hatte sich in der Schattenmorelle eingenistet.
Da der Stamm schon der Schattenmorelle mit der Spitzendürre zu sehr befallen war, kam ein Umsetzen des Baumes nicht in Betracht.

Erste Hilfe bei Pilzbefall mit Monilia an Bäumen und Sträuchern

Die "Erstversorgung" besteht bei der Spitzendürre (Monilia) darin, die befallenen Zweige kräftig auszuschneiden.
Als weitere Hilfe bei Bäumen und Sträuchern nutze ich gern ein Stärkungsmittel.
Dabei muss bis in die nicht befallenen Holzteile zurückgeschnitten werden.

Zur Stärkung der mit Monilia (Spitzendürre) befallenen Bäume oder Sträucher gibt es Extrakte von Pflanzen. Brühen von Ackerschachtelhalm sind geeignet. Ein Bestäuben mit Steinmehl eignet sich ebenso.

Information
Wer in einer pilzgefährdeten Gegend wohnt, muss mit den Stärkungsmaßnahmen schon früh im Jahr beginnen. Die Stärkungsmittel sind mehrmals zu Beginn der Vegetationsperiode anzuwenden.

Akute Maßnahmen bei Monilia-Pilzbefall an Bäumen und Sträuchern

Mir geht es oft so, dass ich im Frühjahr den Befall mit Monilia nicht sehe.
Erst, wenn der Fruchtansatz zu sehen ist, bemerke ich die trockenen Zweige und die Fruchthüllen an den Zweigspitzen.

Achtung –
Es ist zu spät, wenn Monilia erst beim Fruchtansatz bemerkt wird.
Ernteausfall ist fast nicht mehr zu vermeiden.
Trotzdem kann noch gehandelt werden.

Als Akutmaßnahmen für führe ich folgende Schritte durch:

  1. Kräftiger Rückschnitt in das gesunde Holzteile
  2. Sofortiges Sprühen mit Stärkungsmitteln
  3. Wiederholung des Sprühens nach ein bis zwei Wochen, eventuell kann ein drittes Sprühen erfolgen.

Der befallene Baum erholt sich oft nach dem Rückschnitt und dem ersten Sprühen und treibt neu aus.
Gerade Sauerkirschbäume sind nach meiner Erfahrung sehr robust.

Verweise zu Monilia-Pilzbefall

Abrufe am 7.10.21

 384 Aufrufe insgeamt

Quellennachweis

Verwandte Beiträge

Haus Hof Garten Teller
  • Haus Hof Garten Teller
  • Er arbeitet gern im Garten. Manche sagen, er ist ein Gartenanhänger, aber der Wortwitz wäre zu abgedroschen. Vor allem schneidet er gern Obst- oder Ziergehölz.
    Seit vielen Jahren wohnt er in einem Haus und Essen gehört zu seiner täglichen Routine.
    Und er interessiert sich für Dinge, die in- und außerhalb des Gehöfts passieren.

One Pingback

Kommentarfunktion abgeschaltet.

-+=